* Sanierte Eigentumswohnungen zu verkaufen *

Alle wichtigen Informationen sowie Pläne der Wohnungen finden Sie hier: 

www.buedingen.weimer-fm.de

Objektbeschreibung:

Das Objekt wurde in den 1950er Jahren errichtet und befindet sich auf dem ehemaligen Gelände der Armstrong-Kaserne in Büdingen.

Derzeit wird das Objekt kernsaniert und dem aktuellen Stand der Technik angepasst.

Im Hauseingang 11 werden 14 neu sanierte Wohnungen und im Hauseingang 13 11 neue Wohnungen entstehen. 

Von 2-Zimmer-Wohnungen mit 47,61 qm bis 4-Zimmer-Wohnungen mit 132,76 qm. 

Zudem erhält jede Wohnung im Zuge der Sanierung einen Balkon.

Lage:

Büdingen liegt im Osten der Wetterau am Fuße des Vogelsberges. Die Stadt am Seemenbach befindet sich 15 km nordwestlich der Barbarossa-Stadt Gelnhausen, 25 km nördlich von Hanau und etwa 35 km nordöstlich von Frankfurt am Main. Östlich der Kernstadt schließt sich der Büdinger Wald an. Südlich wird Büdingen vom Büdingen-Meerholzer Hügelland begrenzt (siehe auch Naturräumliche Einheiten in Hessen). Weiter liegt die Stadt an der Deutschen Fachwerkstraße und der Deutschen Ferienroute Alpen-Ostsee.

Überregional ist die Stadt durch ihre mittelalterliche Altstadt mit Schloss bekannt, welche zu den besterhaltenen Stadtanlagen Europas zählt. Büdingen ist mit einer Fläche von 122 km² die flächenmäßig größte Stadt des Landkreises. 

Über das Autobahnnetz ist die Stadt erreichbar über die A 66, Anschlussstelle Gründau-Lieblos oder über die A 45, Anschlussstelle Altenstadt. Die südwestlich gelegenen Stadtteile profitieren außerdem von der im Jahr 2007 eingerichteten Anschlussstelle Hammersbach (A 45).

Büdingen liegt an den Bundesstraßen 457 und 521. Erstere führt von Gießen über Nidda nach Gründau-Lieblos zur A66 und führt dabei durch die Stadtteile Büches und Büdingen, sowie an den Stadtteilen Rohrbach, Aulendiebach und Vonhausen vorbei. Die Bundesstraße 521 beginnt im Stadtteil Büches und führt durch Düdelsheim über Altenstadt und Nidderau nach Frankfurt am Main. 

Weiterhin liegt Büdingen an der Lahn-Kinzig-Bahn, welche von Gießen über Nidda nach Gelnhausen führt. Es befinden sich Bahnhöfe in der Kernstadt (Bahnhof Büdingen (Oberhess)) und Büches (Haltepunkt Büches-Düdelsheim). Es besteht ein 60-Minuten-Takt in beide Richtungen, welcher in den Hauptverkehrszeiten durch einzelne halbstündliche Verbindungen ergänzt wird. Gießen ist in 75 Minuten, Frankfurt am Main mit Umsteigen in Gelnhausen in 55 Minuten erreichbar.

Die Lahn-Kinzig-Bahn bietet auch weitere Umsteigemöglichkeiten in Nidda (mit RB/RE 32 Richtung Frankfurt/Friedberg) und Glauburg-Stockheim (mit RB/RE 34 Richtung Frankfurt/Bad Vilbel).

Am Büdinger Bahnhof besteht Anschluss an 11 Buslinien in die umliegende Region, unter anderem nach Altenstadt, Gedern, Ortenberg, Kefenrod, Ronneburg, Hammersbach, Schotten-Sichenhausen, Schotten-Hoherodskopf und Friedberg. Eine Sonderrolle nimmt hierbei die Linie 374 ein, welche ergänzend zum Bahnverkehr früh morgens und spät abends einen Bahnanschluss in Gelnhausen, Glauburg und Nidda ermöglicht. Insbesondere am Wochenende ist der Fahrplan in den Abendstunden weit ausgebaut. 

Der nächste internationale Flughafen befindet sich in Frankfurt, per PKW in 30-40 Minuten erreichbar.

Typ Wohnung
Ort Lorbacher Straße 7, 63654 Büdingen
Objektzustand Neu
Kaufpreis 135.000,00 €
Ausstattung normal
Heizung Fernwärme
Energieträger Fernwärme
Anrede Frau
Name Mandy Hoffmann
Abteilung
Tel. 06441 / 9640744
Mobil
Fax 06441 / 9640791
Email m.hoffmann(at)weimer-fm.de